Alternative Adoption

Paare bei denen die medizinische Behandlung gegen die Unfruchtbarkeit erfolglos blieb, beschäftigen sich oftmals mit dem Thema Adoption. Andere Paare mit Kinderwunsch haben von Anfang an die langwierige Behandlung abgelehnt. Bevor Paare einen Adoptionsantrag stellen, müssen sich diese mit der eigenen Kinderlosigkeit abgefunden haben. Für viele wird eine Adoption oft als letzte Alternative wahrgenommen um den Kinderwunsch zu realisieren.

In Deutschland ist allerdings eine Adoption den zentralen Adoptionsstellen der Landesjugendämter, den Adoption-Vermittlungsstellen der Jugendämter sowie den staatlichen Adoptionsstellen freier Träger vorbehalten. Alle Vermittlungsstellen arbeiten nach dem gesetzlichen Auftrag für jedes Kind Adoptiveltern zu finden, welche am besten geeignet sind. Hierbei wird genau geprüft, dass die Bewerber den individuellen Bedürfnissen der Kinder gerecht werden.

Mit einer Adoption endlich den Kinderwunsch erfüllen, bedeutet für alle Paare ein langwieriges Verfahren, welches bis zu einem Jahr dauern kann. Zudem muss bedacht werden, dass die Anzahl der Kinder welche zur Adoption stehen, wesentlich geringer ist als die Zahl adoptionswilliger Paare.

 

Nachfolgende Merkmale sind für die Vermittlungsstellen ausschlaggebend:

  • Offenlegung der finanziellen Verhältnisse
  • Alter der zukünftigen Eltern
  • charakterliche Eigenschaften sowie gesellschaftliche Stellung
  • Wohnverhältnisse
  • Erziehungswilligkeit und Erziehungsfähigkeit

Anhand dieser Merkmale können die individuellen Situationen der Adoptivkinder mit einbezogen werden. Zum Beispiel Alter des Kindes, körperliche und geistige Entwicklung sowie eine eventuelle Behinderung.

Nach Abschluss der sorgfältigen Prüfung wird dem Kinderwunsch-Paar ein Kind vorgeschlagen. Entscheidet sich das Paar für das Kind, wird vor einer endgültigen Adoption zunächst die Adoptionspflege vorgeschaltet. Während dieser Zeit verbleibt die Vormundschaft beim Jugendamt. Entwickelt sich ein gutes und problemloses Verhältnis zwischen Adoptivkind und Eltern wird die Adoption rechtskräftig. Dies geschieht durch Beschluss des Vormundschaftsgerichtes.

Werbung